LWB wird Pate einer Grünauer Grundschule

Friedrich-Fröbel-Schule ist „Patenkind“ (Pressemitteilung der LWB vom 21.10.2019)


Profifußballer von RB Leipzig, ein Baumarkt, die Sparkasse, ein Juwelier und die LWB haben eines gemeinsam: Sie sind Paten von insgesamt 38 Leipziger Grundschulen. Mit ihren Spenden fürs Patenschaftsmodell der Ralf-Rangnick-Stiftung unterstützen sie die Umsetzung unterschiedlicher Vorhaben in den jeweiligen Bildungseinrichtungen. Die Kooperationen sind zunächst auf ein Jahr befristet.

Mit der Friedrich-Fröbel-Schule hat die LWB die Patenschaft für eine Grundschule in Leipzig-Grünau übernommen. „Wir vermieten in Grünau viele Wohnungen und kennen daher oftmals die Lebenssituation von Familien“, so Geschäftsstellenleiter Christian Apel. „Uns war wichtig, dass unsere Unterstützung Kindern zugutekommt.“ Die LWB wolle nicht nur mit Geld helfen, sondern die Kooperation auch mit Leben erfüllen.

Die Ralf-Rangnick-Stiftung wurde 2018 von dem ehemaligen RB Leipzig-Trainer und –Sportdirektor gegründet. Ziel ist es, Kinder in ihrer Entwicklung zu verantwortungsvollen, selbstständigen und handlungsfähigen Jugendlichen und jungen Erwachsenen zu unterstützen. „Bildung ist die Basis für eine starke und zukunftsfähige Gesellschaft“, lautet die Vision der Stiftung. Neben dem Schul-Patenschaftsmodell hat die Stiftung Projekte zur gesunden Ernährung aufgelegt, sie ermöglicht Kindern die Teilnahme an einer Digitalwerkstatt und fördert mit dem „Fahrradführerschein“ die Verkehrssicherheit der Grundschüler.

Quelle: www.lwb.de (Pressemitteilung der LWB vom 21.10.2019)

Kommentar hinterlassen zu "LWB wird Pate einer Grünauer Grundschule"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*