Willkommenszentrum in Leipzig eröffnet

Neue Anlaufstelle für Menschen mit Migrationshintergrund in der Otto.-Schill-Str. 2

Am 11. April 2018 nahm das Willkommenszentrum Leipzig (WZL) in der Otto.-Schill-Str. 2 seine Arbeit auf. Seine Einrichtung geht auf einen Beschluss des Stadtrates zurück.

Das WZL ist für Menschen mit Migrationshintergrund gedacht, die neu nach Leipzig zugezogen sind oder aber bereits hier leben – unabhängig vom Aufenthaltsstatus. Damit werden die bestehenden dezentralen Informations- und Beratungsangebote in Leipzig nun durch eine zentrale, niedrigschwellige Anlaufstelle für die Neubürger ergänzt. Mit seiner Erst- und Verweisberatung in mehreren Fremdsprachen will das Willkommenszentrum ein Türöffner zu den verschiedensten Dienstleistungen und Hilfsangeboten, wie auch in die Bürgergesellschaft sein. Er ersetzt jedoch nicht vorhandene Fachdienste und Beratungsstellen.

Das WZL konnte gleich mit Öffnungszeiten an vier Wochentagen starten, was der Kooperation mit etablierten Migrationsdiensten zu verdanken ist, die neben Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Bürgeramts und des Referats für Migration und Integration vor Ort präsent sind. Personelle Unterstützung während der Öffnungszeiten leisten der Verband binationaler Familien und Partnerschaften e.V., der Mosaik Leipzig e.V., die Internationaler Bund Mitte gGmbH und Arbeit und Leben e.V..

Weitere Partner wie die Agentur für Arbeit, das Jobcenter, die IHK, der KEE oder die Verbraucherzentrale Sachsen e.V. unterbreiten ab Mai Spezialangebote.


Die Öffnungszeiten des Willkommenszentrums Leipzig sind:

Montag 13 – 17 Uhr
Mittwoch 9 – 13 Uhr
Donnerstag 13 – 17 Uhr
Freitag 9 – 13 Uhr


Weitere Informationen zum Willkommenszentrum unter www.leipzig.de/willkommenszentrum.

Kommentar hinterlassen zu "Willkommenszentrum in Leipzig eröffnet"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*