Neues „Generationenhof“-Projekt in Grünau

Eröffnung zweier Wohnprojekte für Babys und Kleinkinder sowie Mutter/Vater-Kind(er)
(Pressemeldung der Generationenhof gGmbH vom 10.08.2018)

Foto: www.generationenhof.org


Der „Alle(s) unter einem Dach“ GENERATIONENHOF gGmbH erweitert mit zwei Wohnprojekten für Babys und Kleinkinder sowie Mutter/Vater-Kind(er) seine Hilfsangebote in Leipzig-Grünau. Für das Projekt hat die Leipziger Wohnungs- und Baugesellschaft mbH (LWB) den kompletten Erdgeschossbereich – rund 570 Quadratmeter – in einem 9-geschossigen Wohnhaus umgebaut und saniert.

Die gemeinnützige Gesellschaft hat am 10. August 2018 ihre neuen Wohnprojekte CUNA und BULA Am kleinen Feld 9 in Leipzig-Grünau offiziell eröffnet.

CUNA steht für ein Wohnprojekt, in der acht Babys und Kleinkinder von einem neun köpfigem Team betreut werden. Sechs Plätze sind bereits vergeben. Die kleinen Jungen und Mädchen sind teilweise von den ersten Lebenstagen an in der Obhut des GENERATIONENHOFes. „Die Kinder können aus ganz unterschiedlichen Gründen nicht in ihren Familien leben“, erklärt Geschäftsführerin Sina Gado. Sie werden im Wohnprojekt von den Fachkräften rund um die Uhr betreut. Ein Ziel ist es, den Kindern Geborgenheit zu geben und einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, während gleichzeitig die leiblichen Eltern unterstützt werden sollen, für ihre Kinder und ihr eigenes Leben wieder
die Verantwortung zu übernehmen.

BULA wiederum ist der Name des Wohnprojekts für sechs Mütter oder Väter mit ihren Kindern. Auch hier ist das Ziel, die kleinen Familien für ein eigenständiges und verantwortungsvolles Leben mit ihren Kindern zu stärken. „In Leipzig und speziell in Grünau gibt es für solche Angebote einen großen Bedarf“, sagt Gado. „Minderjährige Mütter, Drogenabhängigkeit, überforderte Eltern – es gibt viele
unterschiedliche Gründe für soziale Notlagen, vor denen wir nicht die Augen verschließen dürfen und helfen müssen“, so die 41-Jährige.

Im Jahr 2009 hatte die studierte Sozialarbeiterin gemeinsam mit ihrer Mutter Monika Schmidt – sie hatte lange in einem Kinderheim gearbeitet – den GENERATIONENHOF gegründet. Als anerkannter freier Träger der Jugendhilfe wurden nach der Wohngemeinschaft DORO noch die Kinder- sowie Jugendlichen-Wohngemeinschaften ANDY und LUCA in Leipzigs jüngstem Stadtteil eröffnet. Im Jahr 2013 erwarb die gGmbH einen alten Vierseitenhof in Lindennaundorf. Inzwischen sind dort neben der Wohngemeinschaft MAXI für Kinder auch viele weitere Menschen zuhause. „Der Ausbau des Standortes ist noch nicht beendet“, sagt Gado, die mit ihrer Familie ebenfalls auf dem Bauernhof lebt. „Wir unterstützen und fördern auf dem Hof ein generationenübergreifendes Miteinander“, erklärt sie. Vorbild sei hier quasi auch ein wenig die Vergangenheit, als unter einem Dach bis zu vier Generationen zusammengelebt haben und dabei voneinander profitieren konnten. 2016 und
2017 wurden weitere Wohngruppen von Sina Gado und ihrem Team gegründet.
Die GENERATIONENHOF gGmbH beschäftigt aktuell 60 Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen – Erzieher, Sozialarbeiter, Verwaltungsangestellte. Die Fachkräfte betreuen die Kinder und Jugendlichen in den Wohngemeinschaften rund um die Uhr. Gado: „Für viele sind wir für eine unbestimmte Zeit eine zweite Familie geworden.“

Für die neuesten Wohnprojekte CUNA und BULA in dem Plattenbau Am kleinen Feld 9 gibt es laut Sina Gado eine enge Zusammenarbeit mit der LWB. Das kommunale Unternehmen hat rund 400.000 Euro in den Umbau und die Sanierung des Erdgeschossbereiches investiert. Ziel ist es nun, in Zusammenarbeit mit dem GENERATIONENHOF sowie den zuständigen Ämtern auch Wohnmöglichkeiten für Eltern beziehungsweise Familien zu schaffen, die Unterstützung benötigen.

„Wir haben das Vorhaben gerne unterstützt und sind dem GENERATIONENHOF dankbar für das Engagement“, so Iris Wolke-Haupt, Geschäftsführerin
Wohnungswirtschaft und Bau der LWB. Als kommunales Unternehmen übernehme die LWB in besonderer Weise Verantwortung in Leipzig, unter
anderem mit Wohnprojekten für Menschen in sozialen Notlagen. In LWB Häusern seien zudem bereits zahlreiche Vereine und Initiativen zuhause, die sich als Sozialpartner der LWB für gute Nachbarschaften engagieren. Wolke-Haupt: „Uns ist wichtig, unser Netzwerk mit solchen Partnern und Vereinen auszubauen, um zur Verbesserung der sozialen Stabilität in unseren Quartieren beizutragen.“

„Wir haben eine große Wertschätzung für die Arbeit des GENERATIONENHOFes, für die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter in den Wohngemeinschaften. Sie setzen sich für Menschen in Not und für das Zusammenleben der Generationen ein, geben Hilfe und Hoffnung“, betont Ute Schäfer, Geschäftsführerin Finanzen und Vermögenssteuerung der LWB. Mit seinen zwei jüngsten Wohnprojekten CUNA und BULA in Leipzig-Grünau sei der GENERATIONENHOF erstmals auch in einem LWB Wohngebäude zuhause. Schäfer: „Vielen Dank dafür und herzlich willkommen.“ Sie sicherte dem Projekt die weitere Unterstützung der LWB zu.
Anlässlich der Eröffnung der neuen Wohnprojekte übergaben die LWB Geschäftsführerinnen der gemeinnützigen Gesellschaft eine Spende in Höhe von 2.000 Euro.

Mit einer Spende hatte auch die Stiftung Leipzig hilft Kindern zum Erfolg von CUNA und BULA beigetragen. Die Stiftung hatte einen Teil des von Porsche Leipzig gestifteten Erlöses aus der Leipziger Opernball-Tombola für den GENERATIONENHOF bereitgestellt. Insgesamt 30.000 Euro konnten an den GENERATIONENHOF übergeben werden. Ein großer Teil dieses Geldes floss in die Ausstattung der beiden Wohnprojekte.

Mit Schauspielerin Melanie Marschke steht den Wohnprojekten des GENERATIONENHOFes zudem eine prominente Patin zur Seite. Der Star der
Krimireihe Soko L.E. engagiert sich seit Jahren für Kinder in Not. „Aus ganzem Herzen kann ich sagen, dass es lohnenswert ist, sich hier zu engagieren. Ich bin sehr angetan, wie liebevoll alles gestaltet ist und wie fröhlich die Kinder sind“, so Marschke über die Projekte. „In all dem stecken sehr viel Mühe und Herzblut.“

Quelle: Pressemeldung der Generationenhof gGmbH vom 10.08.2018

Kommentar hinterlassen zu "Neues „Generationenhof“-Projekt in Grünau"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*