Projekte

Das QM realisiert keine eigenen Projekte, sondern unterstützt Akteure bei der Projektumsetzung bzw. sucht sich Partner für die Umsetzung von Projektideen.
Nachstehende Projekte sind Schlüsselprojekte, die Entwicklungen in Gang gesetzt oder wichtige Weichenstellung für Entwicklungen im Gebiet vorgenommen haben ...




Erarbeitung eines Stadtteilprofils

Das Innenbild, das die Grünauer/innen von ihrem Stadtteil haben, steht in völligem Gegensatz zur Außenwahrnehmung des Stadtteils. Um dies zu verbessern und die vielfältigen Potentiale Grünaus in geeigneter Weise darzustellen, wurde ein Stadtteilprofil erarbeitet, das als Grundlage für die weitere Entwicklung von Grünau dient.


Etablierung eines Quartiersbusses

Der „Grünolino“ stellt die Querverbindungen innerhalb des Stadtteils her und erleichtert die Erreichbarkeit zentraler Orte für viele Grünauer/innen


Aufbau eines „Arbeitsladen/JobPoint Grünau“

Der Aufbau eines zentralen Anlaufpunktes für Beschäftigungsförderung in Grünau soll dabei helfen, bereits bestehende als auch neue Angebot gezielter für Arbeitssuchende einsetzen zu können


Initiierung eines Jugendbeirates

Zur Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Planungen und Entwicklungen im Stadtteil war ein Jugendbeirat Grünau angedacht, der dieses Anliegen untertstützen und Interessen bündeln sollte


Ausbildung von Bürgermoderator/innen

In Grünau wurde im Rahmen einer Analyse durch das Quartiersmanagement ein Moderationsdefizit insbesondere für Vereine und Initiativen festgestellt. Nunmehr sollen BürgerInnen dafür befähigt werden und dies im Stadtteil aktiv umsetzen.


Projekt „Lücke-Kinder“

Besonders in Grünau war eine erhöhte Nachfrage nach Angeboten für jüngere Schulkinder festzustellen: so genannte „Lücke-Kinder“ – zu groß für den Hort, zu klein für Jugend- clubs. Ein Projekt mit verschiedenen Akteuren unter der Trägerschaft des Caritas-verbandes Leipzig widmete sich dieser Problematik und versuchte Lösungen zu finden.


Umbau eines leerstehenden Umformers zu einer Skaterhalle

Im Wohnkomplex 2 erfolgte der Umbau eines Umformers zu einer Skaterhalle. Der „urban souls e.V.“ erarbeiteten ein Konzept, das sowohl für die Nutzung durch Grünauer und Leipziger Jugendliche als auch als überregionale Eventhalle konzipiert wurde