Giro e.V. / grater form: Projektraum für Kids

Ziel ist die Eröffnung eines eigenständigen Projektraums für künstlerisches Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen (zw. 10 u. 18 Jahren, mit Unterstützungsbedarf u. häufig Migrationshintergrund) in Grünau-Mitte sowie die Sicherung der Nachhaltigkeit und Verstätigung unserer bisherigen Arbeit mit dem Ziel der Befähigung zu selbstbestimmter Verantwortungsübernahme der Kids für sich als Teil ihres Lebensraumes Grünau.
Vision ist es, schon diesen Sommer im neu eröffneten Raum unser Projekt X.000€ CASH PARLAMENT zu starten, bei dem die bisherigen künstlerischen Ansätze um demokratie-pädagogische Methoden erweitert werden. Der Zugang zu diesem wie auch zu allen folgenden Projekten wird weiterhin so niedrigschwellig wie möglich gehalten, d.h. die Kids können zu den Öffnungszeiten frei kommen wie sie wollen, sie bekommen kostenfreien Zugriff auf Materialien und Technik und können sich selbstbestimmt künstlerisch erproben. Unterstützt werden soll vor allem die Entwicklung künstlerischer und sozialer Kompetenzen. Aufbauend auf den von den Kids eingebrachten Themen, deren künstlerischen Vorlieben und Kompetenzen, sollen Kleingruppen etablieren werden, die sich regelmäßig spezifischen thematischen Projekten widmen. Um die Kids in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken, sollen diese darin unterstützt werden, ihre künstlerischen Forschungen z.B. in Ausstellungen, Aktionen und über soziale Medien öffentlich zu machen.
In der Arbeit im Projektraum besteht die Möglichkeit, dass eine Eskalation der Probleme, mit denen die Kids aufwachsen, in der Kunst stattfinden kann und nicht auf der Straße passieren muss. Darüber hinaus werden in die  Projekte auch immer wieder Erwachsene mit einbezogen, da der Austausch zwischen den Generationen für besonders wichtig erachtet wird.
Zentral in den Projekten sind die Kinder und Jugendlichen selbst. Für deren Themen und Anliegen soll ein Ort erschaffen werden, an dem diese auf einer absolut freiwilligen Basis behandelt und reflektiert werden können. Vor allem soll mit denjenigen Kids konstruktiv zusammengearbeitet werden, die sonst kaum erreicht werden. Durch die künstlerische Arbeit können sie sich mit sich selbst und ihren Lebenserfahrungen auseinandersetzen. Hierfür fehlt in den Schulen und Familien zu oft der Raum. Durch das öffentliche Zeigen erfahren sie Wertschätzung für ihre Interessen und erleben sich als selbstwirksam, als Teil der Gesellschaft. All dies ist vor allem für die Kinder und Jugendlichen von Grünau-Mitte ungemein wichtig, da hier besonderer Handlungsbedarf besteht und es außerdem zur Zeit noch zu wenige Angebote für sie gibt.

Der Verein hat 2015 mit der Arbeit im Quartier begonnen und sieht selbst nur in einer langfristigen Arbeit und Verankerung vor Ort die Möglichkeit, wirklich nachhaltig wirksam werden zu können. Für das Vorhaben des Projektraumes dürfen wurde einen Kooperation mit der UNITAS eG eingegangen, die dem Verein ein leerstehendes Ladengeschäft in der Alten Salzstraße ausbauen und zu günstigen Konditionen vermieten wird. Der Standort ist zentral gelegen gleich neben dem Allee-Center, wo sich die Kids viel aufhalten. Zudem ist der Raum barrierefrei zugänglich.

Download: Antrag Giro eV – Projekträume für Kids in Grünau