Martin-Schule: „Fahr-Rad!“ – Die 2. Runde

In der Martin-Schule lernen Schüler mit einer geistigen Behinderung, meistens verbunden mit körperlichen und sozialen Einschränkungen. Die meisten von ihnen benötigen ständige Begleitung in allen Lebensbereichen, um einige ihrer Wünsche bzw. die einfachsten Grundbedürfnisse zu verwirklichen. Das Lernen geschieht meist auf praktischer Basis und wird vor allem handelnd vermittelt, um gelernte Sachverhalte in ähnlichen Lebenssituationen evtl. selbst-ständig zu übertragen. Das Vorhaben wird als Fortsetzung des Pilotprojektes vom Frühjahr 2012 durchgeführt. Inzwischen ist eine kleine Auswahl an Rädern, Werkzeugen und Ersatzteilen für die gesamte Martin-Schule zugänglich. Die Auswahl und Ausstattung der Räder soll vergrößert bzw. erhöht werden; Fahrradprojekte können im Unterricht aufgegriffen bzw. ausgebaut werden. Der Kontakt mit dem „Heizhaus Leipzig“ wird intensiviert, den Schülern werden Möglichkeiten der aktiven Freizeitgestaltung in Grünau aufgezeigt.

Download: 1418906672_Antrag_Martinschule_-_Fahr_Rad_II.pdf